Antiquit�ten Kunsthandel in Berlin und Steinach Anja Ritter Kunsthandel

Paar sehr fein geschnitzte Rokoko Sthle

Rheinland, um 1760/ 70
Nussholz massiv
Schnitzarbeit von bestechender Feinheit und Eleganz
104 x 47 x 50 x 41 cm

Als Sitzmöbel stellt dieses Stuhlpaar auf dem Kunstmarkt eine Ausnahmeerscheinung dar, dessen einstige Auftraggeber sowohl eine Liebe für das Detail bewiesen, als auch über die notwendigen Mittel verfügt haben mussten, um eine solche Arbeit fertigen lassen zu können. Es dürfte wohl nur der rheinische Hochadel in Frage kommen. Wäre dieselbe Vollendung handwerklichen Könnens nicht in Form der Schnitzkunst an einem Stuhlpaar, sondern beispielsweise die eines Goldschmiedes an einem Traubenpokal gewesen, wäre dieser für die Kunstkammer eines Herrschers gefertigt worden und stände wahrscheinlich heute in einem der bedeutendsten Museen barocker Kunst.


Dieses elegante Stuhlpaar besitzt eine sehr harmonische Linienführung, wobei das optisch äußerst reizvoll wirkende, qualitätvolle Schnitzdekor eine prachtvolle Rahmung der geflochtenen Sitz- und Lehnflächen bildet. Die aufwendig gearbeitete, da gebogte und durchbrochene Zarge ist mit detailreichen Muschelwerk und Rocaillen versehen, während am Ende der leicht ausgestellten und geschwungenen Beine sich kleine Rollvoluten über zierlichen „pieds de biche“ kräuseln. Das Schnitzdekor der Lehne beinhaltet neben dem für das Rokoko typischen Muschelwerk auch Blattwerk an den Seiten, sowie eine zentral platzierte Kartusche als obig abschließenden Blickfang.



Vgl. Lit.: - Kreisel/ Himmelheber: „Die Kunst des deutschen Möbels“, Bd. II, Abb. 1032
- Schatt, C.: „Barock- und Rokokomöbel“, S. 75 oben
Vergleichsobjekt, Schloss Neuwied


 


Zurück

 

Anja Ritter Kunsthandel
Mobil: +49(0) 157 / 83 03 48 65 · kontakt@anja-ritter-kunsthandel.de · www.anja-ritter-kunsthandel.de