Antiquitäten Kunsthandel in Berlin und Steinach Anja Ritter Kunsthandel

Set von sechs Fauteuils „en cabriolet“

Frankreich, um 1750
gestempelt: CANOT
Nussbaum
mit moulurierten Armlehnen
und geschnitzten Blumenmotiven verziert


FRANÇOIS CANOT
gest. am 29. Okt. 1786

Der in Paris geborene talentierte François Canot, Schwager des erfolgreichen Lyoner Menuisiers Pierre Nogaret, hatte zugleich die beiden Qualifikationen als Menuisier und als Bildhauer inne. Er bewohnte den Platz Louis-le-Grand in Lyon und arbeitete für Nogaret und weitere bekannte Menuisiere, für die er die Schnitzdekore ihrer Sitzausstattungen entwarf.
In diesem seltenen Satz von sechs wunderschönen Fauteuils "en cabriolet" findet die Canot-typische Schnitzerei in den Motiven von Blumen, Blättern sowie den moulurierten Nussbaum ihren vollendeten Ausdruck. Auf den elegant geschwungenen Beinen bilden die sechs Fauteuils mit ihren authentischen Bezügen eine Augenweide, die vor allem bei der Verwendung als Innenraummöbel besonders zur Geltung kommt.


Museen:

Lyon, Arts décoratifs
(ein großer Louis-XV.-Fauteuil mit sehr bewegter und reicher Blumen-, Blätter- sowie Agraffenbeschnitzung)
Lyon, Musée historique
(ein Louis-XV.-Sessel "á la reine" und ein Louis-XV.-Fauteuil "á la reine" mit geschweiften und durch eine Sprosse miteinander verbundenen Beinen)

Literatur:
Pierre Kjellberg: "Le mobilier français du XVIIIe siècle", Paris 2008, S. 165
Vergleichsmöbel siehe Abbildung S.165
 

 

Preis auf Anfrage


Anfrageformular

Zurück

 

Anja Ritter Kunsthandel
Mobil: +49(0) 157 / 83 03 48 65 · kontakt@anja-ritter-kunsthandel.de · www.anja-ritter-kunsthandel.de